TICOM Module für das Lagermanagement

Vollständige Transparenz über Bestände und Lagerorte sind durch die Module für das Lagermanagement gewährleistet.  Besonderes Highlight ist, dass Auftragspositionen mit unterschiedlicher Rohware, die zu unterschiedlichen Zeiten gefertigt werden, als Pakete verwaltet werden können.
Eine Ansicht der am Lager befindlichen Ware ist in einem 3D Lageplan möglich.
Auch die sogenannte chaotische Lagerhaltung läßt sich mit TICOM abbilden. Hier kommt als Erweiterungsmodul das Staplerleitsystem mit Routenoptimierung und Lagerplatzoptimierung zum Einsatz.  Durch ein angebundenes Ortungssystem mit automatischer Waren-/Lagerplatzverbuchung kann die Gabelstaplerflotte weiter optimiert werden. Suchfahrten gehören dann zur Ausnahme.

Standard Lager

Generell werden im Lager Artikel nach den Werten „Lagerbestand“, „reserviert“ und „avisiert“ unterschieden.
Mit Auftragserstellung oder Versandordern können am Lager die Mengen reserviert werden, bestellte Mengen können als Avisierung verbucht werden.
Ob eine Reservierung, Avisierung und/oder DEPR-Fortschreibung stattfndet, wird in der Umsatzart eingestellt.

Paket-Verwaltung

In der Paket-Verwaltung werden alle verfügbaren Detailinformationen zu den Paketen angezeigt. Welche
Felder neben den Plichtfeldern befüllt sind, ist grundsätzlich abhängig von den Schnittstellen und im Ticom
verwendeten Modulen. Die angezeigten Werte spiegeln die aktuellen Daten des jeweiligen Paketes wieder
bzw., falls dieses bereits verarbeitet oder ausgeliefert wurde, die Werte zum Zeitpunkt der Ausbuchung.

Paketoptimierung 3D

Im rechts dargestellten Beispiel sind 76 Artikel bestellt. Im Artikel selbst wurde eine VK-Menge/Pack von 2 eingestellt. Zuvor wurde festgelegt, dass fünf 5 Artikel zu einer Lage zu bündeln und maximal  6 Lagen übereinander erlaubt sind. Daraus ergibt sich eine Verpackungseinheit von 30 Stück. Auf jede Lage soll eine Schicht Latten gelegt werden. Auf Grund der hinterlegten VK-Menge/Pack werden nun nur jede zweite Lage Latten eingefügt. Da die Menge keine 3 vollständigen Pakete ergibt, wird ein automatisch ein angebrochenes Paket erstellt.

Paketierung

Die Paketkommissionierung kann auftragsbezogen oder nach Versandorder (VOV) erfolgen. In dem entsprechenden Modul werden zunächst wahlweise Aufträge oder VOVs ausgewählt und geladen und anschließend dazu entsprechende Pakete erzeugt.

Brettsperrholz Paketplanung

Die BSP-Paketplanung ermöglicht eine bestmögliche Auslastung der Tour durch eine effiziente Positionierung der BSP Elemente auf dem LKW und dient als Basis für die grafische Verladeplanung. Die Pakete können automatisch oder manuell erstellt werden. Die Informationen der Tourenplanung dienen dann als Fahrplan für die Verladeplanung.

Brettsperrholz Paketplanung

Brettsperrholz Paketplanung

Inventuren

Hier können neue Inventuren angelegt, gestartet und abgeschlossen werden. Anhand der Filterkriterien „Kennung“, „Warengruppe“ und „Artikel“, kann eine Selektion für die bei der Inventur zu erfassenden Bestände vorgenommen werden. Ebenso können bestimmte Artikel von der Inventur ausgeschlossen werden. Buchungsbestände können eingefroren und die tatsächlichen Bestände über Zähllisten erfasst werden. Abschließend erfolgt die Kumulation der Zähllisten zu einem Endbeleg.

Das könnte Sie auch interessieren: