Produktionsplanung für Sägewerke

Eine Kombination der Timber Commerce Module aus der Produktionsplanung und Steuerung führt zum individuellen Erfolgsmodell.

Über die Boxen und Polterverwaltung ist jederzeit ersichtlich, welche Mengen und Qualitäten an Rundholz zur Verfügung stehen, oder bereits reserviert sind. In Verbindung mit dem Modul Einschnittplan ist eine exakte Prognose über die Entwicklung der Bestände möglich. Alle Produktionsaufträge werden detailliert erfasst und alle Weiterverarbeitungsschritte können im System mit Kosten und Kapazität der Anlage hinterlegt werden. So ist eine stundengenaue Feinplanung möglich und im Modul Gewerkauslastung/Ablaufplanung als Gantt-Diagramm darstellbar. Im Vorfeld sind mögliche Engpässe erkennbar und können gezielt abgestellt werden. Durch die Datentransparenz ist eine verlässliche Vor- und Nachkalkulation möglich. In Verbindung mit dem Modul des Produkstammbaums ist dies ein weiterer Baustein und eine wichtige Hilfe für unternehmerische Entscheidungen.

Überblick

Rundholzlager Boxen & Polterverwaltung

Dieses Modul dient zur Bestandsverwaltung der Abschnitte am Rundholzplatz. Die Zubuchungen werden in der Regel direkt von der Optimierungssoftware (zum Beispiel von Firma Sprecher, Microtec oder Joerg Elektronik) generiert. Alle übernommenen Daten zu den Einzelstämmen stehen für Auskünfte und Ausbeuteberechnungen zur Verfügung. Über eine zusätzliche Anbindung des Rundholzeinkaufs können die Preise frei Werk in die Poltermengen übernommen werden. Somit ist der tatsächliche Polterwert jederzeit ersichtlich.

Die Produktionsplanung für das Sägewerk mit Timber Commerce

Die Produktionsplanung für das Sägewerk mit Timber Commerce

Sortierprogramme

Mit dem Modul Sortierung können im Timber Commerce die Sortierprogramme für den Rundholzplatz zusammengestellt und dorthin übertragen werden. In jedem Sortiment können Alternativboxen hinterlegt werden, so dass eine reibungslose
Absortierung auch bei Sperrung einzelner Boxen möglich ist. Diese Funktion ist für Kurzholz möglich. Über eine Grafik ist jederzeit ersichtlich, welche Zopfabdeckung das jeweilige Sortier-programm hat.

Die Produktionsplanung für das Sägewerk mit Timber Commerce

Die Produktionsplanung für das Sägewerk mit Timber Commerce

Schnittbildoptimierung/ -kalkulation

In dem Bereich Schnittbildkalkulation können Schnittbilder automatisch und manuell erstellt werden. Zusätzlich werden die Kalkulationen der einzelnen Schnittbilder hinsichtlich Ausbeute und Deckungsbeitrag bestimmt. Der Vergleich verschiedener Varianten ermöglicht das Auffinden der besten Möglichkeit.

Die Schnittbildkalkulation von TimberTec

Die Schnittbildkalkulation von TimberTec

Virtual Cut

Einen erheblichen Einfluss auf das Einschnittergebnis hat neben der verwendeten Sägetechnik die Arbeitsvorbereitung. Erfolgt letztere anhand von Näherungen, kann der individuelle Stamm kaum optimal genutzt werden. Schließlich wird hier entschieden, welches das geeignete Schnittbild für die Box und damit eine Vielzahl an Stämmen in diesem Sortiment ist.
Für die Berechnung der Ausbeute wird üblicherweise eine Idealisierung des Stammes bzw. vom Kegelstumpf verwendet. Doch optimiert durch eine 3D-Berechnung kann ein exaktes Ergebnis bereits im Büro geplant werden und genaue Erträge werden aufgezeigt. Dabei werden die Stämme einer Box vorab mit möglichen Schnittbildern virtuell produziert, bis das Ergebnis optimal ist.

Eine optimierte Schtnittbildkalkulation mit Virtual Cut

Eine optimierte Schtnittbildkalkulation mit Virtual Cut

Vorkalkulation

Die Vorkalkulation basiert hinsichtlich der Ausbeute einerseits auf den Werten der eingeplanten Polter und andererseits auf Schnittholzartikeln mit deren geplanten Längen- und Qualitätsverteilungen. Für die Erlösermittlung werden einerseits die aktuellen Durchschnittspreise der Produkte aus den Kundenaufträgen übernommen und andererseits die Preise des Rundholzes aus den Poltermengen gezogen. Durch Hinterlegung der Kostensätze der jeweiligen Produktionsanlagen kann bereits an dieser Stelle eine mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung durchgeführt werden.

Die Produktionsplanung für das Sägewerk mit Timber Commerce

Die Produktionsplanung für das Sägewerk mit Timber Commerce

Nachkalkulation

In das Modul Nachkalkulation werden alle Einzelwerte aus der Vorkalkulation übernommen. Die theoretisch kalkulierten Mengen werden nun mit IST-Werten aus der Fertigung ersetzt. Diese können manuell erfasst oder mittels Schnittstellen direkt von den Sortier- oder Paketieranlagen übernommen werden. Ebenfalls finden die Nebenprodukte wie Rinde, Hackschnitzel, Säge- oder Hobelspäne Berücksichtigung und fließen in den Block der Erlöse ein. Die Maschinenkosten resultieren nun aus dem produzierten Volumen und der tatsächlichen Produktionsdauer.

Die Produktionsplanung für das Sägewerk mit Timber Commerce

Die Produktionsplanung für das Sägewerk mit Timber Commerce

Trockenkammer Aufträge

In diesem Modul werden Trocknungsaufträge erstellt. Über den Auftragkopf wird pro Trocknungsauftrag eine Kammer hinterlegt. Das Start- und geplante Enddatum kann manuell, oder automatisch über eine Schnittstelle zur Trockenkammersteuerung gesetzt werden. Beim Befüllen der Trockenkammer werden die Pakete mittels mobilem Scanner eingelesen und anschließend in das Timber Commerce übertragen. Aufgrund dieser Daten werden die Positionen des Trocknungsauftrags automatisch angelegt.

Die Produktionsplanung für das Sägewerk mit Timber Commerce

Die Produktionsplanung für das Sägewerk mit Timber Commerce

Unser Vertrieb:

Ein Portrait von Stephan Lampe, dem Vertriebsleiter bei TimberTec AG.

S. Lampe

Portrait von Stephan Lampe

M. Schwarz

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

+49 4521 7600-122

Sales@TimberTec.com