TICOM Module für den Rundholzeinkauf

Produktionssteigerungen und Optimierungen der Linien bei Minimierung der Kosten bedeuten immer größere Einkaufsmengen, bei minimalem Puffer im Boxenlager. Dies stellt wachsende Anforderungen an die Abwicklung bei der Rundholzbeschaffung. Die Koordination des Einschlages mit der Abfuhr und der Maschinenkapazität im Werk muss optimal abgestimmt sein. Das erfordert hohe Transparenz und jederzeit abrufbare Informationen. TICOM leistet dies, in dem es in alle angrenzenden Prozesse eingebunden ist und die Aufgaben effizient und zeitoptimal abbildet.

Die TICOM Module für den Rundholzeinkauf bilden den gesamten Beschaffungsprozess vom Vorvertrag, über die Nasslager, die Anfuhr, bis zur Abrechnung, sowohl mit dem Werkseingangsmaß als auch mit dem Waldmaß ab. Die Abrechnung von Dienstleistern kann in unterschiedlichen Währungen und Einheiten erfolgen und berücksichtigt neben der Anfuhr auch alle Arbeitsgänge vom Einschlag über Rücken bis Aufmessen.
Eine effiziente Abrechnung von mehreren tausend Fuhren kann auf „Knopfdruck“ in der Sammelfaktura durchgeführt werden. Somit kann das Einkaufsvolumen für größte Sägekapazitäten abgewickelt werden.

Hier sehen Sie einzelne Modulen für den Rundholzeinkauf, gruppiert nach…

…BESTELLWESEN
…LAGER & LOGISTIK
…ABRECHNUNG

Das könnte Sie auch interessieren: